Ethoxyquin und Metaboliten in Fisch und Fischfutter

Analyse: organische Kontaminanten

Test zum Nachweis von Ethoxyquin und Metaboliten in Fisch und Fischfutter

Ethoxyquin (1,2-Dihydro-6-ethoxy-2,2,4-trimethylchinolin) wird als Futtermittelzusatzstoff eingesetzt. Die Verbindung ist als Pflanzenschutzmittel seit 2011 nicht mehr zugelassen, wohl aber als Zusatzstoff (E234) für Futtermittel. Es sorgt dafür, dass die Fette und fettlöslichen Vitamine im Futter nicht oxidieren. Das Futter wird nicht so schnell ranzig. Fische aus Aquakulturen sind aus diesem Grund häufig mit der Substanz bzw. mit deren Abbauprodukten belastet. 

Ursprünglich wurde die Verbindung in der Autoindustrie verwendet. In den 20er Jahren bestanden die Reifen aus Naturkautschuk und wurden mit Ethoxyquin vor der Alterung geschützt. Ab den 50er Jahren wurde die Chemikalie dann auch für Futtermittel eingesetzt. Gesetzliche Höchstmengen gibt es für Fisch derzeit nicht. Die NGOs orientieren sich derzeit an der Höchstmenge für Ethoxyquin in Fleisch. 

Die nächsten Schritte:

Sie ordern die Analyse mit Klick auf "Analysieren" und schicken uns die Probe. Wir analysieren und senden Ihnen das Ergebnis der Analyse inkl. einer Bewertung.

Analyse organische Kontaminanten
Probenmenge 400g
Labor PiCA GmbH
Methode GC/MS

Ähnliche Analysen