Dioxine in Milch, Milcherzeugnisse, Eier, Eierzeugnisse (Futtermittel)

Analyse: Dioxine

Test zum Nachweis von Dioxinen in Milch, Milcherzeugnisse, Eier, Eierzeugnisse (Futtermittel)

Futtermittel: Überprüfung hinsichtlich der Aktionsgrenzwerte und Höchstgehalte für Dioxine, dioxinähnliche PCB und nicht dioxinähnliche PCB gemäß Richtlinie 2002/32/EG und Verordnung (EU) Nr. 277/2012.

Sonstige: Untersuchungen im Rahmen von Monitoringprogrammen.

Probenmenge: Für die Analyse wird ein Probenäquivalent benötigt, welches mindestens 10 g Fett enthält. Bei einem Fettgehalt von 20 % werden z.B. mindestens 50 g original Probenmaterial benötigt. Bei einer Magermilch mit 1,5 % Fett wird mindestens 1 L Milch benötigt.

Probengefäß: Bevorzugte Gefäße: Glasflaschen, Aluminiumgefäße, Originalverpackungen, PE-Beutel oder PE-Behälter für trockene Materialien.

Transport: Bei verderblichen Probenmaterialien wird Expressversand und ausreichende Kühlung empfohlen.

WICHTIG: Unabhängig von der analytischen Probenmenge ist auf Repräsentativität des bereitgestellten Probenmaterials zu achten (siehe auch Verordnung (EU) Nr. 589/2014 und Nr. 709/2014) z.B. Hühnereier: Pro Stall sind etwa 20-30 Eier aufzuschlagen, zu homogenisierten und aus dieser homogenen Menge ist für die Analytik etwa 200 g zu entnehmen und an das Labor zu senden; alternativ kann die repräsentative Anzahl der Eier direkt an das Labor geschickt werden.

AnalyseDioxine
Probenmenge10g Fett
LaborMAS GmbH
MethodeGC/HRM
ReferenzmethodeMAS_PA008, BVL 00.00-78 (EG) 2004-07, Bestätigungsverfahren gemäß Verordnung (EU) Nr. 589/2014 (Lebensmittel) bzw. Nr. 709/2014 (Futtermittel)

Ähnliche Analysen