Cyclo-di-BADGE (CdB) in fetthaltigen Lebensmitteln

Analyse: organische Kontaminanten

Test zum Nachweis von Cyclo-di-BADGE (CdB) in fetthaltigen Lebensmitteln

Cyclo-di-BADGE (CdB) besteht aus Bisphenol A (BPA) und Bisphenol A-diglycidylether (BADGE). Es entsteht als Nebenprodukt bei der Synthese von Epoxidharzen. Die Epoxidharze werden als Beschichtungsmaterial für Lebensmittelkonserven verwendet. Da die Chemikalie besonders gut fettlöslich ist wurde sie bisher auch vermehrt in fetthaltigen Konservenlebensmitteln gefunden. Speziell in Thunfisch o.ä. Bisher gibt es nur wenige toxikologische Daten zu der Substanz und auch keinen gesetzlich anerkannten Höchstwert. Das BfR hält eine Gefährdung bei einem überdurchschnittlichen Verzehr dieser Lebensmittel für möglich und hat eine Risikoabschätzung durchgeführt. Es hält eine Cyclo-di-BADGE (CdB) Aufnahme von 90 µg pro Person und Tag für tolerabel.

Die nächsten Schritte:

Sie ordern die Analyse mit Klick auf "Analysieren" und schicken uns die Probe. Wir analysieren und senden Ihnen das Ergebnis der Analyse inkl. einer Bewertung.

Analyseorganische Kontaminanten
Probenmenge1 Dose bzw. 100 g
LaborPiCA GmbH
MethodeLC-MS/MS nach Extraktion

Ähnliche Analysen