Acrylamid in Lebensmitteln

Analyse: organische Kontaminanten

Test zum Nachweis von Acrylamid in Lebensmitteln

Acrylamid entsteht durch die Reaktion von Zucker oder Stärke mit der Aminosäure Asparagin bei hohen Temperaturen. Die Verbindung kommt häufig in Kaffee, Brot, Kartoffelchips und ähnlichen Produkten vor. Chemisch gesehen handelt es sich dabei um eine Maillard-Reaktion. In Tierversuchen wurde die Substanz als krebserregend eingeschätzt. Bisher ist aber unklar, wie hoch das Risiko für den Menschen ist. Eine krebserregende Wirkung ist jedoch nicht ganz ausgeschlossen. 

Die nächsten Schritte:

Sie ordern die Analyse mit Klick auf "Analysieren" und schicken uns die Probe. Wir analysieren und senden Ihnen das Ergebnis der Analyse inkl. einer Bewertung.

Analyseorganische Kontaminanten
Probenmenge50 g
LaborInstitut Prof. Dr. Georg Kurz GmbH
MethodeHPLC-MS/MS

Ähnliche Analysen