Hausstaubanalyse

Aktualisiert am: 19. März 2019

meine Wohnung

Die Untersuchung von Hausstaub auf Kontaminanten und Schwermetalle ist ein gutes Instrument, um Belastungen durch Chemikalien in der Wohnung und im Haus anzuzeigen. Die Staubpartikel besitzen eine große Oberfläche und können dort auf ihrem Weg durch die Wohnung Schadstoffe adsorbieren. Die Partikel kommen mit allen Schadstoffquellen in Kontakt, sei es der PVC-Fußbodenbelag mit dem hohen Weichmachergehalt, die Wandfarbe oder die Lackierung der Heizung mit den Schwermetall haltigen Pigmenten, der Teppichboden mit dem Mottenschutzmittel, die Holzverkleidung mit den Holzschutzmitteln oder die Ritze im Parkett und dem darunter liegenden PAK-haltigen Parkettkleber. Man muß dem Staubpartikel nur ausreichend Zeit geben, mindestens eine Woche, um die Schadstoffe aufzusammeln. Auch die stark krebserregenden Asbestfasern aus Dämmmaterialien werden bei der Probenahme einer Hausstaubprobe mit erfasst.

Wir haben für Sie daher drei Analysen zu einem Paket zusammengefaßt:



422,93€

anstatt 445,06€


Hausstaubanalyse

PMC02

Für Privatkunden



Sie können die Analysen aber auch einzeln bestellen.

Die chemisch analytische Untersuchung auf organische Schadstoffe deckt folgende Substanzgruppen ab:

Weichmacher

Laboranalyse:  Staub - Screening von Kontaminanten242,76€

Staub: Screening von Kontaminanten

MXD01

Downloads:

Für Privatkunden


Polyaromatische Kohlenwasserstoffe (PAKs)
Holzschutzmittel
Insektizide
Duftstoffe
PCBs
Flammschutzmittel
Phenole

Mit der Analyse auf Schwermetalle wird auf folgende Elemente geprüft:

Antimon

Schwermetalle in Hausstaub (AGÖF As,Pb,Hg,,Cr, Cu, Ni, Zn, Sn, Co,Sb)

83,30€

Schwermetalle in Hausstaub (AGÖF-Liste As, Pb, Hg, Cd, Cr, Cu, Ni, Zn, Sn, Co, Sb)

MSC01

Downloads:

Für Privatkunden


Arsen
Blei
Cadmium
Chrom
Cobalt
Kupfer
Nickel
Quecksilber
Zink
Zinn

Mit der Prüfung auf Asbest wird festgestellt, ob in der Hausstaubprobe diese gesundheitsgefährdenden Fasern enthalten sind oder nicht.

Asbest

119,00€

Asbest-Analyse in verschiedenen Materialien (Staub/Kleber)

MASB1

Für Privatkunden


* Preisangaben enthalten die gesetziche Mehrwertsteuer


Ist das Alter des Staubs definiert, beispielsweise  1 Woche, dann können die Ergebnisse der Hausstaubanalyse mit empirisch ermittelten Orientierungswerten verglichen werden, um die Analysenbefunde einzuordnen. Man kann dann also sagen, ob es sich um eine signifikante Belastung handelt oder die Befunde unbedenkliche Spuren beschreiben. Gesetzlich festgelegte Grenzwerte gibt es für Hausstaub nicht. Häufig bedient man sich deshalb für die Bewertung von Befunden der AGÖF-Orientierungswerte. Bei der Hausstaubanalyse geht es ja in erste Linie auch darum, die Schadstoffsituation zu beschreiben, um dann mögliche Quellen ausfindig zu machen und ggf. zu beseitigen.

Die Probenahme des Hausstaubs ist schwer zu standardisieren. Sowohl die Fläche, über die der Staub gesammelt wird, als auch die Menge an Staub, die täglich anfällt, können variieren. Lediglich die Zeit zwischen zwei Reinigungen der beprobten Fläche lässt sich genau festlegen.