Schimmelpilzgift Zearalenon (ZEA)-alle Probenarten

Analyse: Mycotoxine

Test zum Nachweis von Schimmelpilzgift (Mycotoxin) Zearalenon (ZEA)-alle Probenarten

Grundsätzlich kann man bei den Toxinen, die von den Pilzen der Gattung Fusarium gebildet werden, drei Gruppen unterscheiden: Fumonisine, Trichothecene und Zearlanenon. Wie alle Fusarientoxine gehört das Zeralenon zu den Feldtoxinen. Das Zearlaneon (ZEA) wird in der Hauptsache auf Mais, seltener auf Getreide oder Soja gebildet. Es gelangt direkt über diese Produkte oder durch die Fütterung von Tieren mit kontaminierten Futtermitteln auf unseren Tisch. Bei tierischen Lebensmitteln sind speziell Innereien wie Leber oder Niere betroffen, Eier und Milch stellen nach derzeitigem Kenntnisstand kein Problem dar. Zearalenon wirkt bei Schweinen östrogen und kann daher zu Verschiebungen im Menstruationszyklus, Abborten und anderen Effekten führen. Es gibt Hinweise, dass auch der Mensch sensibel auf dieses Toxin reagiert.

Die nächsten Schritte:

Sie ordern die Analyse mit Klick auf "Analysieren" und schicken uns die Probe. Wir analysieren und senden Ihnen das Ergebnis der Analyse inkl. einer Bewertung.

Analyse Mycotoxine
Probenmenge 100 g
Labor aokin AG
Methode Fluoreszenz Polarisations Immunoassay (FPIA)

Ähnliche Analysen