Schimmelpilzgift: Alternariatoxine in Lebensmitteln

Test zum Nachweis von Alternaria Toxinen

Mehr als 70 verschiedene Alternaria-Toxine wurden bislang identifiziert. Zu den bekanntesten zählen Alternariol (AOH), Alternariolmonomethylether (AME), Altertoxine (ALT), Tentoxin (TEN) und Tenuazonsäure (TeA).  Alternaria-Toxine konnten in Paprika, Getreide, Tomaten, Erdbeeren und Kartoffeln nachgewiesen werden.
Alternaria Toxine gelten als krebserregend, teratogen, fetotoxisch, zytotoxisch. Dennoch wurden bis heute keine verbindlichen Höchstgehalte in Lebensmitteln festgelegt. Die Generaldirektion der EU-Kommission hat in einem Entwurf zum EU-Monitoring der Alternaria Toxine lediglich Richtwerte genannt.

Die nächsten Schritte:

Sie ordern die Analyse mit Klick auf "Analysieren" und schicken uns die Probe. Wir analysieren und senden Ihnen das Ergebnis der Analyse inkl. einer Bewertung.

Probenmenge 500g
Labor akkreditierter Unterauftragnehmer
Methode LC-MS/MS
Referenzmethode HPLC

Ähnliche Analysen